Stadt auf Rädern – Für neue lebendige Orte in der Nachbarschaft

Eines von 15 Pilotprojekten der Nationalen Stadtentwicklungspolitk 2015
Quartierszentren sind die wichtigsten Treffpunkte im Viertel. Sie tragen dazu bei, Anonymität zu überwinden und stärken den sozialen Zusammenhalt in der Nachbarschaft.

Das Projekt „Stadt auf Rädern“ richtet sich an Stadtviertel, die über keine funktionierenden Quartierszentren verfügen und soll dazu anregen, geeignete Plätze im Stadtteil zu urbanen Orten mit Zentrumcharakter zu wandeln.

Wir planen ein mobiles, durch die Bürger ausbaubares Quartierszentrum mit einer mobilen Infrastruktur in Form transportabler Stationen. Die Bürger nehmen teil und erlernen Fähigkeiten um Projekte selbst nachhaltig im Viertel zu verankern.

Was passiert hier? Wie kann ich teilnehmen?

2015 finden verschiedene kleine Workshops statt, an denen wir Stadtmöbel bauen werden. Dabei wollen wir erfahren, was möglich ist und welche Dinge wir benötigen um Ideen schnell umzusetzen.

Außerdem wollen wir mit Kooperationspartnern und Anwohnern herausfinden was ein Platz alles benötigt, damit er täglich besucht wird. Damit Menschen Lust haben dort ihren Feierabend, ihr Wochenende oder ihre Mittagspause zu verbringen. Und wo so ein Platz überhaupt sein kann.

2016 werden wir dann so einen Platz mit den Anwohnern in Muggenhof gestalten.
2017 werden wir mit den Erfahrungswerten aus Muggenhof einen weiteren Platz in Nürnberg gestalten. Wo dieser sein wird ist noch komplett offen. Vielleicht in deinem Stadtteil?